Terbium

 

 

Dysprosium

 

 

 

 

 

Neodym

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Praseodym

 

 

 

Rhenium

 

... ist silbrig-grau als Metall, braun als Oxid.
... ist duktil und gut schmiedbar und in metallischer Form an der Luft recht beständig

    und bildet eine passivierende Schutzschicht.
... setzt man in Neodym-Eisen-Bor-Magneten zur Erhöhung der Koerzitivität ein

... ferner verwendet man es in Leuchtstoffen zur Erzeugung grüner Farbeffekte.

... wird in der Zahnmedizin zur Herstellung von Vollkeramik-Systemen eingesetzt.

 

... ist silbrig-weiß als Metall, weiß als Oxid.
... ist als Metall sehr reaktionsfreudig, oxidiert schnell an Luft, ist unlöslich in Wasser,

    leicht hygroskopisch und stark magnetisch.

... ist ein wichtiger Bestandteil von Permanentmagneten, die für Windkraftanlagen, in

    elektronischen Geräten oder in diversen Kleinmotoren im Automobil benötigt werden. ... findet zudem Anwendung als Dotierungsmittel in Leuchtstoffen, sowie als

    Abschirmmittel in der Kerntechnik.

... ist es außerdem für die Herstellung von Halogenlampen, wo Dysprosium im

    Entladungsgefäß eine wichtige Funktion übernimmt von Bedeutung.

 

... ist silbrig-weiß als Metall, blau bis leicht violett als Oxid

... ist ein weiches und gut formbares Metall mit einer hohen chemischen Aktivität, das

    an Luft eine Oxidschicht bildet

... geht überwiegend in die Herstellung von Nd-Fe-B-Permanentmagneten und ist

    Bestandteil von Katalysatoren in der Kautschukherstellung und dient als

    Dotierungsmittel in der Herstellung von Leuchtstoffen.

... wird in der Glasfertigung in optischen Spezialgläsern verarbeitet sowie zur

    Erzeugung von Farbeffekten verwendet.

... wird als Zusatz in Magnesiumlegierungen für die Flugzeugindustrie, zur

    Festigkeitssteigerung in Aluminiumlegierungen, zur Modifizierung von rostfreien

    Stählen, sowie zur Verbesserung der Eigenschaften von Gussstählen eingesetzt. ... ... findet ferner Verwendung in hochtemperaturbeständigen Emaille-Schichten, in

    keramischen Werkstoffen sowie in Mischoxiden für Autoabgaskatalysatoren.

 

... ist silbrig-weiß als Metall, dunkelbraun als Oxid.

... ist ein weiches und gut formbares Metall mit einer hohen chemischen Aktivität, das

   an Luft eine Oxidschicht bildet.

... braucht es zu Herstellung von Permanentmagneten ebenso zur Fertigung

    supraleitender Werkstoffe.

... wird verarbeitet zum Färben von Glas und Emaille und wird eingesetzt in der

    Herstellung von Magnesiumlegierungen für die Flugzeugindustrie.

... nutzt man ferner zur UV-Absorption in Augenschutzgläsern.

 

... ist ein sehr seltenes, silberweißes Metall.

... besitzt mit 5.596°C den höchsten Siedepunkt aller Metalle.

... eignet sich daher besonders für die Herstellung hitzebeständiger Materialien.

... findet überwiegend Verwendung in Superlegierungen für den Einsatz in

    Flugzeugturbinen bzw. stationären Gasturbinen.

... setzt man auch ein in Katalysatoren der Petrochemie und wird ebenfalls verarbeitet

    in technischen Spritzpulvern für korrosionsbeständige Beschichtungen.